Fulda + Region / Kursdetails

BN29022T Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg

Beginn Sa., 17.10.2020, 07:45 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 20,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Hella Schwiesow

Kaiser Wilhelm II. war ein begeisterter Hobby-Archäologe. Schon als junger Mann hatte er bei den Ausgrabungen im Römerkastell Saalburg mitgewirkt. So wundert es nicht, dass auf seine Initiative von 1897 bis 1907 die dortigen Ruinen als Forschungsinstitut und erstes Freilichtmuseum Deutschlands aufgebaut wurden. Im Jahr 2005 wurde der Limes – und damit auch die Saalburg – in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Wir fahren mit Zug, S-Bahn und Bus zur Saalburg bei Bad Homburg. Dort sehen wir uns zuerst einen Kurzfilm an. Dann machen wir einen Rundgang im Kastell-Innengelände und durch museal eingerichtete Räume. Wir erfahren dabei viel über das Leben und Arbeiten der römischen Soldaten. In der principia war die Verwaltung untergebracht, im horreum (ehem. Getreidespeicher) ist ein Museum mit den im Kastell gefundenen Gegenständen eingerichtet.

Während der Mittagspause können wir in der taberna Speisen nach römischen Rezepten genießen. Danach gehen wir im Außengelände durch den vicus (Kastell-Dorf) und betreten ein kleines Stück der alten Römerstraße. Wir sehen uns dann rekonstruierte Heiligtümer an und gehen zum Limes, der als Grenze das römische vom germanischen Reich trennte. Er ist teilweise noch original erhalten. Auf dem Weg zurück zum Kastell gibt es noch viele weitere interessante Dinge zu entdecken. Vor der Heimreise bleibt noch etwas Zeit für Entdeckungen oder Vertiefungen auf eigene Faust oder für eine kurze Kaffeepause.

Anmeldung ist erforderlich (Tel.: 0661 102-1477)




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
17.10.2020
Uhrzeit
07:45 - 19:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: Informationsstand am Bahnhof