Kultur - Gestalten / Kursdetails

BQ20339K Wissen und Wissenschaft im Mittelalter

Beginn Sa., 19.02.2022, 14:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 38,40 €
Dauer 4 Termine
Kursleitung Marion Feld

Das überlieferte antike Wissen, das schon in der Frühzeit christlich-heilsgeschichtlich gefiltert und kanonisiert wurde, wird zunächst in den Klöstern gesammelt, kommentiert, in „Etymologien“ neu zusammengestellt und interpretiert. Im Hochmittelalter übernehmen die Kathedralschulen und erste Universitäten diese Aufgabe und entwickeln neue Ansätze und Erkenntnisse, z. B. aus islamischen Quellen, die dem Abendland auch bislang unberücksichtigte antike Schriften neu erschließen. Eine zentrale Rolle bei der Wissensvermittlung spielen die sog. sieben freien Künste, die das gesamte Mittelalter hindurch gültig bleiben, wenn auch der Wissenskanon sukzessive erweitert und das Wissensgebäude neu geordnet und angepasst wird. Das Seminar gibt anhand von eindrucksvollen Illustrationen und Beschreibungen Einblick in Wissen und Wissenschaft im frühen und hohen Mittelalter und stellt deren bedeutendste Vertreter vor.
4 Termine: Sa, 19.02.22; 12.03.22; 09.04.22; 30.04.22; jeweils 14-17 Uhr




Kursort

Kursraum 208

Unterm Heilig Kreuz 1
36037 Fulda

Termine

Datum
19.02.2022
Uhrzeit
14:00 - 17:00 Uhr
Ort
Unterm Heilig Kreuz 1, vhs-Haus, Kanzlerpalais, Kursraum 208
Datum
12.03.2022
Uhrzeit
14:00 - 17:00 Uhr
Ort
Unterm Heilig Kreuz 1, vhs-Haus, Kanzlerpalais, Kursraum 208
Datum
09.04.2022
Uhrzeit
14:00 - 17:00 Uhr
Ort
Unterm Heilig Kreuz 1, vhs-Haus, Kanzlerpalais, Kursraum 208
Datum
30.04.2022
Uhrzeit
14:00 - 17:00 Uhr
Ort
Unterm Heilig Kreuz 1, vhs-Haus, Kanzlerpalais, Kursraum 208